Bedienerfreundliche Beladung von Galvaniktrommeln mit Schrauben

Produktgruppe: Bunkerabzugseinheit
Verfahren: Austragen, Beschicken, Fördern
Branche: Stahlerzeugung, Giessereitechnik
Antriebsart: Magnetvibrator
Leistung (t/h): 10 | Schüttgut: Schrauben, Hülsen, Scheiben, Lagerschalen | Schüttdichte (t/m³): 2 | Korngröße (mm): 0 - 10
Aufgabe:

Für die Beladung einer Galvaniktrommeln ist eine Kipp-Schütt-Vorrichtung im Einsatz. Der Bediener schüttet die Rohware in die Schütte der Kipp-Schütt-Vorrichtung. Mittels einer Waage an der Vorrichtung weiß der Bediener wieviel er in die Schütte bringen muss. Das Beladesystem soll im Rahmen einer Umbaumaßnahme bedienerfreundlicher automatisiert werden. Die Rohware soll direkt von der verwendeten Kiste in einen Materialbunker ausgeschüttet werden, der sich über der Schwingförderrinne befindet. Wird das zu erreichende Gewicht des Materials erreicht, soll eine Klappe das System schließen.

Lösung:

AViTEQ bietet eine Lösung mit einervibrierenden Austragseinheit an (OA1500/500ASK-MVD). Diese besteht aus einem Trichter über der Vibrationsrinne, der Förderrinne, die das Produkt aus dem Trichter zieht und einem pneumatischen Klappensystem. Die an der Rinne drehbar gelagerte Klappe öffnet über Pneumatikzylinder die Förderrinne und verfährt eine Schütte an das Ende der Förderrinne. Anschließend dosiert die vibrierende Förderrinne die Ware aus dem Trichter in die Schütte, die das Produkt in die Trommel leitet. Ist das eingegebene Zielgewicht erreicht, schließt die Klappe. Die Fläche, die die Schrauben etc. berühren, sind zusätzlich mit einem aufgespritzen Polyurethane geschützt. Neben dem Verschleißschutz werden dadurch auch die Geräusche minimiert

Nutzen:

Durch die Austragseinheit wird die Arbeitszeit der Person, die das System befüllt minimiert. Der Bediener muss nicht mehr vor Ort die richtige Menge manuell abwiegen. Das System wird nur befüllt und regelt dann eigenständig, welche Menge in die Galvaniktrommel geleitet wird. Durch das Einsetzten der Antriebsvariante Magnetvibrator entstehen keine weiteren Folgekosten durch Verschleiß. Dieser Antrieb ist ohne Wartung und Nachschmieren Jahrzehnte einsatzbereit.

Einsatzort: Deutschland